Pflege Heute

2018-08-14T09:52:19+02:00

Pflege Heute – Ein elementare Aufgabe und Herausforderung innerhalb unserer Gesellschaft

Die Vermittlung von Grundlagen und beruflichen Handlungskompetenzen für Pflegekräfte stehen im Mittelpunkt eines übererzeugenden Lehrbuches von Nicole Menche mit dem Titel Pflege Heute. Es macht deutlich, wie vielschichtig und schwierig die Durchführung einer geeigneten Pflege heute ist und welcher Sachverstand hierzu benötigt wird. Dabei wird auch offenkundig, dass zu dem stetigen Entwicklungsprozess im Pflegebereich auch gesetzgeberische Vorgaben und Regelungen kontinuierlich angepasst werden müssen. Vor allem wird auch der Fokus darauf gelenkt, welche Anforderungen mit dieser Aufgabenwahrnehmung an die Leistungsfähigkeit und Moral gestellt werden. In der Tat bieten aus den unterschiedlichsten Gründen die Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste heute nicht den gleichen Pflegestandard, die sich die Betroffenen, Angehörigen und politisch Verantwortlichen wünschen. Die Geister scheiden sich auch beim Preis. Erhebliche Unterschiede gelten vor allem in den Bereichen, in denen sich die Kosten eben nicht durch Leistungen der Pflegekasse kompensieren lassen. Bei einer stationären Pflege muss heute für zahlreiche Menschen zur ständigen Kostenbegleichung für Unterkunft und Verpflegung ersatzweise und in Vorleistung der zuständige Träger für Sozialleistungen eintreten.

Es lohnt sich in jedem Fall für Betroffene, die unterschiedlich Kosten im Besonderen bei einer stationären Unterbringung in einem Pflegeheim im Vergleich zu bewerten. Eine Vergleichsbewertung bietet sich aber auch bei den zahlreichen Pflegediensten an. Ständige Neugründungen begleiten heute den Prozess wachsender Pflegebedürftiger und führen zu einem riesigen, kaum noch überschaubaren Angebot auf dem Markt. Ein vorheriger tiefer Blick hinter die Kulissen von Prospekten und Werbebotschaften gelingt in den wenigsten Fällen. Dabei hat jeder Betroffene das nachvollziehbare Bedürfnis, die beste und möglichst preisgünstigste pflegerische Hilfe zu bekommen. Hierzu ist allerdings vieles in Erfahrung zu bringen und dabei kann schnell etwas übersehen oder vergessen werden. Oftmals verhindern zeitliche Zwänge eine intensive Vergleichsprüfung. Eine aktuelle Vergleichsübersicht bietet in diesen Fällen eine erhebliche Hilfe und Erleichterung. Einen kostenlosen, unabhängigen Anbietervergleich können Sie durch das Pflegeanbieter-Vergleichsportal "Pflegezentrum" erhalten. Dadurch verbessern Sie Ihre Erfolgswahrscheinlichkeit bei der Suche nach der passenden Pflegehilfe erheblich.

Pflege Heute zeigt die Komplexität des Pflegethemas und den Weg zur kompetenten Pflege

Die moralisch-ethische Einstellung und Haltung spielt bei einer Aufgabenwahrnehmung im Pflegebereich eine zentrale Rolle. Dies hängt mit folgenden Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen zusammen:

  • Bedeutung der Pflegeaufgabe
  • Menschenwürde des Pflegebedürftigen
  • Qualität der Verantwortung
  • Soziale Komponente
  • Lösung von Konfliktsituationen
  • Auswirkungen auf das Pflegeergebnis

Eine spürbar positive Einstellung und Wertehaltung fördert einerseits das Leistungsvermögen der Pflegekraft und überträgt sich vielfach andererseits auch auf die notwendige positive Grundstimmung, das Vertrauen und die Kooperationsbereitschaft des Pflegebedürftigen. Dem Pflegenden muss bewusst sein, dass er für sein Handeln oder auch Unterlassen verantwortlich ist und er gegebenenfalls darüber rechenschaftspflichtig ist. Dabei unterliegen professionell ausgebildete Pflegekräfte aufgrund ihrer Garantenstellung besonderen Verpflichtungen. Zur Optimierung der Pflegevoraussetzungen zählen auch die Hinweise zur Gestaltung einer altersgerechten Wohnung. Die Grundlagen für die Pflege heute werden ambulant wie stationär für den präventiven, rehabilitativen, kurativen und palliativen Pflegebereich immer detaillierter bestimmt. Dazu dienen die zahlreichen Hinweise auf wissenschaftlich belegte und praktisch erprobte Maßnahmen und Wirkungszusammenhänge in allen Bereichen der Pflege. Die Notwendigkeit einer funktionierenden Kommunikation zwischen der Pflegekraft und dem Pflegebedürftigen ist ebenso bedeutsam wie der Umgang mit Konflikten vor allem in emotionalen Grenzbereichen.

Passende Pflegekonzepte zur Betreuung älter Menschen sollten für eine fachgerechte, überprüfbare Umsetzung durch die Erstellung eines Pflegeplans flankiert werden. Für die Aufstellung des Pflegeplans unter maßgeblicher Einbeziehung des Pflegebedürftigen sollten dessen Wünsche und Bedürfnisse weitgehend mit einfließen. Im Rahmen einer analytischen Ergebnisbewertung zum festgelegten Zeitpunkt müssen die notwendigen Schlussfolgerungen für die zukünftige Pflege gezogen werden. Dabei ist zu bestimmen, ob Art und Umfang bisheriger Pflegemaßnahmen weiter Erfolg versprechend sind. Hierzu ist eine Prognose über die zu erwartende zukünftige Entwicklung des Pflegezustandes zu erstellen. Sinnvoll ist auch die Unterstützung des Pflegebedürftigen bei der Festlegung einer Tagesstrukturierung zur besseren Bewältigung des Alltags. Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste sollten neben einer kommerziellen Ausrichtung vor allem die heutigen Möglichkeiten für die bestmögliche Lebensqualität des Pflegebedürftigen nutzen. Wenn Sie ihre Auswahlentscheidung mit Blick auf diese Kompetenz treffen wollen, sollten Sie den aktuellen, umfassenden Anbietervergleich für Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste über das Pflegeanbieter-Vergleichsportal "Pflegezentrum" berücksichtigen. Diese kostenlose Hilfe optimiert ihre Informationsgrundlage erheblich.

Die Maßnahmen und Leistungen zur Pflege stehen heute ständig auf dem Prüfstand

Mit zunehmendem Anstieg des durchschnittlichen Lebensalters für die Menschen in Deutschland ändern sich auch die Behandlungsbedingungen für die Pflegekräfte. Die Pflege von heute wird sich verändern. Der Anstieg an Demenzerkrankungen sorgt bereits jetzt für besondere Anstrengungen und höheren Handlungsbedarf. Die wesentlichen Veränderungen durch das erste Pflegestärkungsgesetz erfolgten bereits vor dem Hintergrund dieser speziellen Entwicklung. Andere Einschränkungen und Erkrankungen sowie Bedürfnisse zunehmend älter werdender Pflegebedürftiger stellen alle Beteiligten dieser zu bewältigenden Herausforderungen vor neue Aufgaben. Die bereits heute bestehende Problematik des Personalmangels im Pflegeberuf wird sich aufgrund der weiteren Entwicklung voraussichtlich noch verschärfen.

Bedarfsgerechte Veränderungen im Bezahlsystem und im Ausbildungsbereich sollten daher ohne Zeitverzug in Angriff genommen werden. Bei wachsenden Defiziten an professionellen und ehrenamtlichen Pflegekräften entstünden Gefahren für die Lebensqualität der Pflegebedürftigen und gesellschaftliche Spannungen. Bereits heute stellen sich die auch die Fragen der Finanzierung angemessener Pflege für ältere Menschen in der Zukunft. Die vorhandenen Unterschiede bei Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten könnten sich noch weiter verschärfen. Um derzeit bei bestehendem Bedarf Informationen zu geeigneten, kostengünstigen Pflegekräften oder Pflegeeinrichtungen zu erhalten, lohnt sich der Blick in eine aktuelle Vergleichsübersicht. Eine kostenlose, unabhängige Anbieterübersicht können Sie über das Pflegeanbieter-Vergleichsportal "Pflegezentrum" in Erfahrung bringen. Auf das Angebot dieser hilfreichen Unterstützung sollten Sie im Rahmen Ihrer Informationsgewinnung nicht verzichten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok